Tierkommunikatorin aus Liebe zum Tier!

Mein Name ist Anneka Tacke, ich wurde 1984 in Osterode am Harz geboren. Seit 2013 lebe ich mit meinem Mann und meinen 2 Katzen, Cita & Pipkin, in einem kleinen Dorf im Landkreis Gifhorn. Zu unserer Familie gehört auch noch unser Hannoveraner „Eldo“. Endlich lebe ich meine Berufung und bin ausgebildete Tierkommunikatorin. Der Weg dahin war aber nicht immer eindeutig. Mit den Jahren habe ich gelernt auf mein Herz zu hören.

Von klein auf, hatte ich schon immer Tiere um mich herum, wo immer mein Herz aufging. Mein erstes eigenes Tier war ein Meerschweinchen! Ich verbrachte viel Zeit mit ihm. Meine Oma hatte schon immer Hunde gehabt.

Ich absolvierte jedoch eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, doch konnte mich damit nie wirklich identifizieren. Meine Eltern empfanden es aber als sicheren Job. Was brachte mir diese Arbeit aber, wenn sie mich nicht zum strahlen bringt! Zu groß war der Wunsch, meinen Beruf, mit der Liebe zu den Tieren zu kombinieren. Mit Tieren sprechen zu können und sie wirklich zu verstehen war bis dahin ein Traum. Damals war die telepathische Tierkommunikation noch völlig fremd für mich.

Tierkommunikatorin Anneka Tacke mit Katze Cita

Mein Werdegang:

  • Im August 2015 besuchte ich endlich mein erstes „Tierkommunikation Basisseminar“ bei Janine Reinecke.

  • Im Januar 2016 begann ich meine Ausbildung zur Tierbotschafterin bei Beate Seebauer, um meine Fähigkeiten auszubauen, konkreter und sicherer werden zu können. Diese konnte ich im Juli 2016 erfolgreich beenden.

  • Ende 2016 erweiterte ich die Tierkommunikation durch das Basisseminar 2-Punkt Methode bei Janine Reinecke

  • Im Februar 2017 belegte ich das Aufbauseminar 2-Punkt Methode bei Janine Reinecke

Nun kann ich auch euch ganz gezielt helfen!

Mein Angebot für Euch!

Der Wunsch zur Tierkommunikatorin entstand

Als 2011 meine Katze „Tinka“ verstarb, brach eine Welt für mich zusammen. Ich hatte sie damals, als ich mit meinem Mann zusammengezogen bin, bei meinen Eltern gelassen, um ihr keinen Wohnortswechsel mehr anzutun. Im Glauben daran, dass es für sie so besser ist.

Ich suchte im Internet nach Möglichkeiten, um meine Trauer irgendwie besser verarbeiten zu können und stieß dort das erste Mal auf das Thema „Tierkommunikation“.

Für mich war schnell klar, dass ich um eine telepathische Kommunikation mit meiner Tinka bei einer Tierkommunikatorin bat. Diese hat mich schwer beeindruckt, denn ich gab keine weiteren Informationen, außer den Namen und ein Bild. Mir konnte wiedergegeben werden, woran meine Katze verstarb und wie sie so war. Auch mit meiner Trauer, konnte mir Tinka über die Tierkommunikatorin gut helfen! Mein Glauben an die Tierkommunikation war ohne Zweifel da.

Von da ab ließ mich das Thema nie wieder los. Ich gab weitere Tierkommunikationen in Auftrag, von meinen 2 Katzen und auch von meinem Pferd, und war überwältigt.

Für mich stand fest, dass möchte ich gerne erlernen. Selbst einmal als Tierkommunikatorin anderen Menschen und Tieren helfen, dass sollte meine Zukunft sein. Anderen Menschen auch zeigen, dass ihre verstorbenen Tiere immer noch da sind. Menschen unterstütze die vermisste Tiere haben. Es hat sich sofort richtig angefühlt. Ich begann das Buch von Penelope Smith zu lesen, was mich sehr begeistert hat. Ihre Verbindung zu anderen Tieren war beeindruckend. Penelope Smith gehört mit zu den bekanntesten Tierkommunikatorinnen die es gibt.

Was macht eine Tierkommunikatorin für mich aus?

Einfach Mensch und Tier zur Seite stehen. Probleme lösen und erklären! Ich durfte schon so vielen helfen und lerne ständig dazu. Denn unsere Tiere sind die besten Lehrer. Mein Fazit: Es gibt immer eine Lösung, wenn wir uns öffnen! Im Gespräch kommt so vieles zum Vorschein, was du so erst richtig verstehen kannst. Zusätzlich arbeite ich mit der 2-Punkt Methode als Tier-Energetikerin super gerne am Pferd. Spürbar ist eine Veränderung schon am Tag danach oder sogar kurz nach der Anwendung. Wie sensibel unsere Pferde sind und dabei entspannen ist toll zu sehen. Sie sind so entspannt, dass sie anfangen mit der Zeit  zu kauen, der Kopf hängt. Sie zeigen viel Vertrauen. So wird plötzlich aus einem Pferd, welches eigentlich lieber seine eigenen Wege geht, ein sanftes Tier. Euer Leben bekommt einen anderen Blickwinkel.

Jede Kommunikation, jedes einzelne Gespräch ist wieder etwas neues. Es gibt nichts wo man sagen kann, dass habe ich schon mal gehabt. Nein, jedes Tier hat eine andere, eigene Geschichte und Lösung. Sie freuen sich so sehr, wenn ich ihnen zuhöre. Viele wissen bereits das ich komme und mit ihnen spreche. Sie sind so froh, wenn ihr Mensch sie doch gar nicht versteht. Gerade auch traumatisierte Tiere, wo ihre Menschen gar kein rankommen haben. Hier empfiehlt es sich meist energetisch zu unterstützen.

Ergänzend arbeite ich als Tierkommunikatorin auch mit Naturheilkunde

Zusätzlich habe ich mir auch in der Naturheilkunde viel Wissen angeeignet, kann mit Bachblüten und Globulis auf Empfehlung unterstützen. So kann man den Weg zum Tierarzt auch schon mit Fragen in Bezug auf pflanzliche Alternativen aufsuchen. Auch sucht der Tierarzt schon oft meinen Rat, wenn er einfach nichts finden kann. Wenn ich mich in den Körper des Tieres fühle, kann ich sagen wo es ein Unwohlsein spürt.

Tierkommunikatorin sein bedeutet für mich einfach das Sprachrohr und Vertrauenspartner zu sein. Mit Mensch und Tier Hand in Hand arbeiten.Ich fühle mich mit allen Lebewesen tief verbunden. Alle haben eine Seele und haben Respekt verdient. Ich bin dankbar, dass ich meine Fähigkeiten zurück erlernt habe! Das ich diese erfüllende Ausbildung bei Beate Seebauer , einer für mich Koryphäe der Tierkommunikation, absolvieren durfte. Zu erfahren, was dem Tier auf der Seele liegt und es auf seinem Lebensweg zu begleiten ist etwas, was ich mit viel Dankbarkeit annehme. Gerne helfe ich nun auch euch, damit du lernen kannst, was dein Liebling denkt und fühlt. Ich werde euch immer bestmöglichst zur Seite stehen und mit meinem ganzen Fachwissen unterstützen.

Hier kannst du in meinem Blog viele interessante Artikel zur Tierkommunikation lesen.

Pferd Eldo mit Tierkommunikatorin Anneka Tacke

Meine treuen Begleiter

Kater Pipkin in seinem geliebten Garten

Pipkin, geb. 7.9.2008. Er begleitet mich seit Februar 2009 und ist mein Ruhepol. Ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe und er versteht es das Leben gelassen zu nehmen ! Am liebsten verbringt er die Zeit mit mir in dem er gekämmt werden möchte, dass liebt er über alles, genau wie seine heiß geliebten Stängchen. Er zeigt seine innige Liebe gerne in dem er die streichelnden Hände abschleckt. Ein sehr wichtiger Teil unserer Familie!

Katze Cita entspannt gerne in ihrem Garten

Cita, geb. 1.5.2006. Sie begleitet mich seit April 2007 und wir haben schon sehr vieles zusammen durchgestanden. Viele Umzüge hat sie mit mir gemeistert und war immer mit allem zufrieden was sich ihr bot. Wir sind ganz besonders verbunden und meist immer dicht beieinander. Leider hat sie einige Erkrankungen, die wir aber gut im Griff haben. Sie ist immer bei allem stark und lässt sich nicht unterkriegen!

Pferd Eldo auf dem Paddock

Eldo, geb. 19.4.1996. Bei mir ist er seit April 2011. Unsere gemeinsame „Reitzeit“ war nur kurz, hatte er von Anfang an immer wieder Probleme mit den Sehnen. Nun genießt er sein Rentnerleben in einer kleinen Herde und ist sehr zufrieden. Ab und zu drehen wir auch nochmal eine kleine Runde im Schritt. Wir vertrauen uns sehr und ich weiß das er immer gut auf mich aufpasst !