Tierkommunikation Hund

Tierkommunikation Hund wird immer wichtiger!

Der Hund, treuer Freund und Gefährte der Menschen. Wer kennt das nicht – Sie schauen uns liebevoll ins Gesicht, hypnotisieren uns regelrecht mit ihren Blicken, sodass wir sie am liebsten knuddeln möchte. Machen Gesten, mit denen sie uns etwas sagen möchten und wir verstehen sie nicht. Die Tierkommunikation Hund spielt hierbei eine bedeutende Rolle.
Erst wenn wir Verhaltensänderungen am Hund bemerken, stellen wir fest, dass wir nicht genug über sie wissen oder nicht in der Lage sind, etwas klar zu deuten. Diese Verhaltensänderungen können z.b. durch körperliche oder psychische Ursachen entstehen. Eine Tierkommunikation macht es möglich bei Hunden tiefer auf genau diese Fragen einzugehen und die Hintergründe des Verhaltens zu erforschen.

Wie hilft eine Tierkommunikation Hund und Besitzer?Tierkommunikation Hund hört aufmerksam zu

Mit Hunden sprechen geschieht mithilfe der Telepathie. Viele glauben nicht daran und entgegnen Menschen, die eine solche Fähigkeit besitzen, mit einem Lächeln auf dem Gesicht.
Ursache hierfür ist die Unwissenheit vieler Menschen. Tierkommunikation kommt nicht erst jetzt zum Einsatz, sondern über mehrere Jahrhunderte hinweg.
Mit Hunden sprechen durch Tierkommunikatoren gibt es also keineswegs erst seit gestern.

Tierkommunikatoren helfen, tiefer in die Seele eines Hundes zu blicken. Sie sind förmlich in der Lage mit Hunden zu sprechen. Symptome und Ihre Ursachen sowie Verhaltensmuster und deren Zusammenhänge, aufzuklären. Das hilft dem Hundebesitzer, besser auf die Bedürfnisse des Hundes einzugehen und ihm besser zu verstehen.

Kontakt zum Hund aufnehmen

Nicht jeder von uns ist in der Lage, Kontakt mit einem Hund aufnehmen. Nur Menschen, die den Sinn wieder dafür geschärft haben sind sensibel genug dafür. Eigentlich kann es aber jeder, der es möchte und trainiert. Um diesen Sinn zu schärfen, bedarf es viel mehr, als endlose Kurse, zu besuchen. Oftmals hilft es, in eine Gruppe Gleichgesinnter einzutauchen, die sich intensiv mit dem Thema Tierkommunikation Hund auseinandersetzt. Sie sind in der Lage, Ihren Körper und Geist zu aktivieren, um mit den Tieren eins zu werden.

 

Was kann man bei der telepathischen Kommunikation wahrnehmen?

Man kann:

  • Stimmen im Kopf wahrnehmen
  • auf die eigene Intuition hören
  • Gerüche aufnehmen, die im Außen nicht existieren
  • vom Hund ausgesendete Geschmacksstoffe aufnehmen
  • Bilder die der Hund zeigt sehen

Den sechsten Sinn nennt man dieses alles auch. All diese Dinge helfen den Kontakt zu Hunden aufzubauen. Hunde senden Informationen aus, anhand dessen ich viel über sie erfahren kann. Zum Beispiel: Was mögen sie besonders oder worauf reagieren sie aggressiv, was stört sie, oder woher resultiert ein Verhalten. Hunde erzählen niemals unwichtige Dinge. Doch erzählen sie das, was für sie gerade wichtig ist. Das muss nicht das sein, was auch für dich gerade wichtig ist. Herrchen oder Frauchen vertreten oftmals Meinungen wie – dies und jenes ist wichtig für mich und dem müssen Hunde entsprechen. Das entspricht nicht immer den Meinungen des Hunde. Empfindet ein Tierbesitzer z.b., dass sein Hund zu stark an der Leine zieht, bedeutet das nicht, dass der Hund automatisch dasselbe fühlt. Nervt das stetige bellen, macht der Hund es vielleicht aber gar nicht von ungefähr, sondern aus gutem Grund.

 

Die Sicht der Hunde kennenlernenHund und Katze verstehen sich und entspannen zusammen

Hundehalter lernen bei der Tierkommunikation Hunde mit anderen Augen kennen, lernen Gedanken und Gesten von ihrem Liebling zu verstehen. Symptome, Verhaltensmuster und Zusammenhänge sind einfacher zu erkennen. Hundebesitzer stehen oftmals vor einem Problem, wenn sich Hunde auf einmal nicht mehr verhalten, wie sonst. Obwohl sie der Meinung sind ihren Hund zu kennen, wissen sie nicht was sie tun sollen. Die gewohnte Harmonie bricht völlig zusammen und es ist nicht einfach, die Ursachen hierfür zu finden. Es reicht ein Umzug in eine andere Umgebung, um Hunden ein unruhiges Gefühl zu verleihen. Sie reagieren dann nicht wie gewohnt und verhalten sich dementsprechend unsicher. Bei all diesen Schwierigkeiten helfe ich euch. Ich versetze mich in die Lage der Hunde und er teilt mit, wie wir dieses Problem besser bewältigen können. Kompromisse werden geschlossen und mit Hilfe von telepathischen Kommunikationen gehe ich auf deinen Hund ein und wir finden einen Kompromiss.  Hunde verstehen die Sprache und reagieren dementsprechend darauf. Das heißt nicht, dass die Hundehalter nichts zum Erfolg beitragen müssen. Nur das “gemeinsame” Miteinander zwischen Tierhalter und Tierkommunikatoren verspricht Erfolg.

Mit Hunden kommunizieren ist wichtig

Mit Hunden zu kommunizieren ist wichtig. Auf diese Weise fühlen Hunde, dass man auf sie eingeht und sich interessiert. Das Verstehen zwischen Besitzer und Hund hat eine große Bedeutung. Freude und Harmonie entsteht von neuen. Botschaften sowie gegenseitige Mitteilungen zwischen Hund und Besitzer sind wichtige Schritte zum Erfolg. Anhand von Gesprächen lernen Hundebesitzer Hunde besser zu verstehen und gesammelte Informationen zu verarbeiten.

Tierkommunikation Hund braucht Vertrauen

Ich baue während dem Tiergespräch eine besonders tiefe Verbindung zu deinem Tier auf. Es wird sich mir öffnen und das erzählen, was wichtig für mich ist. Bitte nimm all das ernst und tu deinem Hund auch den Gefallen, dass du es umsetzt. Er macht sich durch das Gespräch ja Hoffnung auf Besserung. Sie es, dass du etwas verbessern musst oder ihr gemeinsam. Es heißt jetzt an einem Strang zu ziehen! Enttäusche das Vertrauen deines Hundes in mich bitte nicht!

 

Wenn dein Hund gestorben ist, hilft euch eine TierkommunikationMensch und Hund sitzen am Wasser in der natur

Leider etwas, was jeden Tierfreund einmal trifft. Man muss mit seinem treuen Gefährten den letzten Weg antreten. Manchmal so plötzlich, dass alles nur an einem wie ein Film vorbeizieht. Viele Fragen bleiben offen und beschäftigen uns Tag und Nacht. Dein Hund hätte dich nie traurig zurücklassen wollen. Die Tiere möchten, dass auch wir unseren Frieden finden. Es geht ihnen gut, dort wo sie jetzt sind. Doch ist der körperliche Verlust für uns unsagbar schmerzlich. Auch mit verstorbenen Tieren kann man sprechen. Mehr darüber findest du hier !

 

Du hast noch Fragen oder wünschst dir ein Gespräch mit deinem Hund? Mit der Tierkommunikation Hund und Halter wieder auf eine Gute Basis bringen, dass ist mein Ziel.

Nimm hier gerne Kontakt mit mir auf!

 

2018-10-25T16:46:57+00:00